Spamfilter für Unternehmen – Was taugen die Systeme?

Ihr habt es vielleicht mittlerweile schon mitbekommen. Immer mehr Firmen bieten Spamfilter-Komplettlösungen für Unternehmen an – doch was taugen die Services? Und ist ein Spamfilter für ein Unternehmen heutzutage das A & O? Wir finden es heute auf Pollinators heraus.

Immer mehr Mails gehen heutzutage in den deutschen Unternehmen ein. Dabei wird längst nicht alles gebraucht, was so in die Mailpostfächer der Mitarbeiter gespült wird. Viele der Mails sind sogar potentiell gefährlich und können einem Unternehmen großen wirtschaftlichen Schaden zufügen. Bei solch gefährlichen Mails kann es sich Schadsoftware wie Viren, Würmer und Trojaner handeln. Auch Phishing-Mails werden heutzutage immer weit verbreiteter und dienen dazu Bank- oder Mailkontendaten auszuspähen.

Das BSI geht nach Experten-Einschätzungen davon aus, dass durch solche Art von Mails allein im europäischen Wirtschaftsraum ein wirtschaftlicher Schaden von 3 Milliarden Dollar entsteht – die Dunkelziffer könnte weit höher liegen. Da das Spamaufkommen stetig zwischen 60% und 90% aller E-Mails schwankt, ergibt sich somit durch einen Spamfilter ein erhebliches Einsparpotential.

Da der Spamfilter von Hornetsecurity z.B. eine Erkennungsrate von über 99,9% liefert, kommen nachweislich auch keine Spam-Mails mehr in den Postfächern der Mitarbeiter an, die wirtschaftlichen Schaden verursachen könnten. Ich hoffe ich konnte euch die Materie heute insgesamt etwas näher bringen.

Pollinators on other channels:
1

Was weißt du eigentlich über Big Data?

Big Data – der Name sagt es bereits – bezeichnet eine unvorstellbar große Menge an Daten, doch was genau versteht man da jetzt eigentlich genau drunter und warum braucht man dafür überhaupt einen extra Begriff aus dem Englischen?

Dieser Tatsache werden wir heute bei Pollinators mal auf die Spur gehen. Big Data klingt erstmal nach großen Datenmengen aus dem Internet, die verarbeitet werden müssen. Doch tatsächlich gehören neben Daten aus dem Internet auch Daten aus Mobilfunk- Finanzindustrie, Verkehr und vielen anderen Bereichen dazu.

Diese riesigen Datenmengen aus den unterschiedlichen Bereichen eröffnen das Tor zu ganz neuen Auswertungsmöglichkeiten. Anhand von Big Data versprechen wir uns also extrem viel  mehr, dass wir über bestimmte Dinge herausfinden können. Beispielsweise können Einzelhändler aus dem Online-Kauf-Verhalten von Kunden interessante Erkenntnisse über deren Konsumverhalten erhalten. Doch seht selbst was alles hinter Big Data steckt, ich hab euch hier mal ein passendes Video angefügt.

Pollinators on other channels:
1